Kinderfeuerwehren bieten Mädchen und Jungen die Möglichkeit sich spielerisch mit dem Thema "Brandschutz" auseinanderzusetzen und natürlich viel Spaß rund um das Thema Feuerwehr.

Seit dem Inkrafttreten des Gesetzes über den Brandschutz, die Hilfeleistung und den Katastrophenschutz (BHKG) im Januar 2016, ist es in NRW möglich, Kinder ab sechs Jahren in die Kinderfeuerwehr aufzunehmen. Neu ist auch, dass die Betreuer kein Mitglied der Einsatzabteilung sein müssen. Der Versicherungsschutz über die Unfallkasse NRW ist, dank BHKG, für alle Mitglieder sowie die Betreuer der Kinderfeuerwehren gewährleistet.

Zum 1. Juni 2017 gibt es in Nordrhein-Westfalen 50 Kinderfeuerwehren mit über 1000 Mädchen und Jugen sowie rund 300 Betreuerinnen und Betreuern.

Es freut uns das es zur Zeit 5 Kinderfeuerwehren im Oberbergischen Kreis gibt. Die Ansprechpartner der jeweiligen Kinderfeuerwehr finden sie weiter unten.

In den Kommunen Bergneustadt, Radevormwald, Reichshof, Marienheide und ganz neu in Engelskirchen gibt es Kinderfeuerwehren. Dort werden die Kinder ab 6 Jahre spielerisch an die Feuerwehr herangeführt. Neben dem eigentlichen Übungsdienst, stehen natürlich auch andere Freizeitaktivitäten auf dem Dienstplan. Sei es das basteln von Laternen oder das gemeinsame Backen von Plätzchen zur Weihnachtszeit. Dort lernen die Kinder die ersten Schritte in der Feuerwehr.

Weltkindertag

Ansprechpartner der Kinderfeuerwehren im Oberbergischen Kreis

 

Kinderfeuerwehr Radevormwald

Ansprechpartner:

UBM Jonas Stracke

Kinderfeuerwehr Reichshof

Ansprechpartner:

HBM Maik Bourbones

Kinderfeuerwehr Bergneustadt

Ansprechpartner:

OBM Jan Rothkamm

Kinderfeuerwehr Marienheide

Ansprechpartner:

OFF Vanessa Hund

Kinderfeuerwehr Engelskirchen

Ansprechpartner:

BM Carsten Metzler